Lauf- und Walkingtreff

News

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Termine

DatumUhrzeitBeschreibungOrt
Samstag, 31.10.202014:00 UhrAbnahme 60 (+ 30) min. Lauf- u. Walkingabzeichen des DLV
Nicht in der gewohnten Form, gem. Corona-Regeln, keine Duschmöglichkeit, ohne gemütl. Abschluss, Urkunden nur auf Wunsch!
Sportzentrum, Neuenbekener Str. 25, 33104 Marienloh
Samstag, 21.11.202014:00 UhrAbnahme 90 (+ 60) min. Lauf- u. Walkingabzeichen des DLV
Nicht in der gewohnten Form, gem. Corona-Regeln, keine Duschmöglichkeit, ohne gemütl. Abschluss, Urkunden nur auf Wunsch!
Sportzentrum, Neuenbekener Str. 25, 33104 Marienloh
Samstag, 12.12.202014:00 UhrAbnahme 120 (+ 90) min. Lauf- u. Walkingabzeichen des DLV
Nicht in der gewohnten Form, gem. Corona-Regeln, keine Duschmöglichkeit, ohne gemütl. Abschluss, Urkunden nur auf Wunsch!
Sportzentrum, Neuenbekener Str. 25, 33104 Marienloh
Samstag, 12.06.202115:00 Uhr22.! Marienloher VolkslaufSportzentrum, Neuenbekener Str. 25, 33104 Marienloh

Alle Termine, Veranstaltungen und die Lauftreffs im Lauftreff-Kalender:

Bildgalerie

 

 

Viele weitere und aktuelle Fotos z. B. vom Osterlauf, Rennsteiglauf, Wanderungen, Linie-2-Lauf, Lauftreff-on-Tour, Spaß-Thriathlon, Laufabzeichen und natürlich vom Marienloher Volkslauf sind auf den Google Sites (nur für Mitglieder und Freunde des Lauftreff): Bildergalerie
Hier finden Sie archivierte Fotos: 2009 bis 2013

Ergebnisse

Die Ergebnisse des 20. Marienloher Volkslauf sind bei race result veröffentlicht. Dort können auch die Urkunden eingesehen und geladen werden.

 

Die Sieger der Wettbewerbe mit Zeitmessung:

  MWPl Name Vorname Verein Jahrg. Zeit AKL Startnr. HSC
AOK-Mini-Halbmarathon 2,1km Lauf
w
  1. Kuhaupt Mia Warburger SV 2006 00:08:26 WJ U14 600 3026
  2. Rustemeier Marlene TV Jahn Bad Driburg 2007 00:09:45 WK U12 662 3092
  3. Müller Sophia SV Marienloh 2009 00:12:17 WK U10 634  
 
m
  1. Deppe Nils LV Bördeland Borgentreich 2008 00:08:10 MK U12 615 3005
  2. Rustemeier Leonard TV Jahn Bad Driburg 2008 00:08:13 MK U12 661 3091
  3. Ortmann Alexander LC Paderborn 2005 00:08:25 MJ U14 652 3112
 
Marienloher Bekelauf 5km
w
  1. Metz Sarah VfB Salzkotten 1978 00:19:08 W40 373  
  2. Schmidt Fenja Paderborn 1990 00:21:06 W 503  
  3. Kerstein-Sutter Anke TSV Schloß Neuhaus 1963 00:21:39 W55 331  
 
m
  1. Schär Sebastian Laufladen Endspurt 1991 00:16:23 M 499  
  2. Maksuti Paul Delbrück läuft 1983 00:17:17 M35 374 4073
  3. Rump Tobias Paderborn 1991 00:17:28 M 448  
 
Marienloher Volkslauf 10km
w
  1. Binnie-Pott Rebecca Non-Stop-Ultra Brakel 1982 00:47:29 W35 131 1098
  2. Nolte Susanne LT Marienloh 1966 00:48:02 W50 159  
  3. Neugebauer Lucia LC Paderborn 1990 00:48:20 W 144  
 
m
  1. Nahen Matthias TV Jahn Bad Driburg 1970 00:36:00 M45 153  
  2. Dorka Nikolaj ILT Dorka 1980 00:36:50 M35 126 4117
  3. Drewes Henrik ESV TuS 98 Altenbeken 1992 00:37:54 M 203  

 

Angebote / Trainingszeiten

r

Angebote

Auch in diesem Jahr sind wir wieder im Hochstift-Cup 2018 dabei. Der 20. Marienloher Volkslauf am 16. Juni ist der 11. Wertungslauf im Hochstift-Cup 2018.

Der Hochstift-Cup ist ein Zusammenschluss von 22 einzelnen Laufveranstaltungen aus dem Hochstift Paderborn. Die Wertung erfolgt in gleicher Weise über die 5km, 10km und 20km Distanzen und auch beim Schüler-Cup. Um sich in der Hochstift-Cup-Gesamtwertung zu platzieren, müssen mindestens acht (5km- und 10km-Serie), bzw. sechs (20km-Serie und Schüler-Cup) Läufe über die jeweilige Strecke absolviert werden. Sollte ein Teilnehmer mehr als die benötigten Wertungsläufe absolvieren, werden die besten acht bzw. sechs Punktergebnisse gewertet.
Im 11. Jahr des Hochstift-Cups gibt es sogar zwei Bonusläufe: in Rüthen den Biebertal Volkslauf und in Amelunxen den Amelunxener Volkslauf.
Interessante Ansichten zu den Läufen sin in der Kolumne vom Hochtsift-Cup-Boten zu lesen.

Außerdem sind wir auf einigen Volksläufen in der Umgebung vertreten, z.B. der Paderborner Osterlauf. Ein Highlight ist für einige Marienloher seit vielen Jahren die Teilnahme an Europas größtem Crosslauf: dem Rennsteiglauf in Thüringen.

}

Trainingszeiten

Wir treffen uns zum Laufen: Montags um 18:00 Uhr in Marienloh am Sportzentrum Breite Bruch, Neuenbekener Str. 25 und Freitags um 18:00 Uhr in Marienloh an der Schützenhalle, Senneweg 69.
Wir laufen in verschiedenen Gruppen und über unterschiedliche Distanzen, so dass für jeden was dabei ist.
Zum Walken und Nordic-Walken treffen wir uns zu den oben genannten Zeiten immer an der Schützenhalle. In der Winterzeit (Zeitumstellung) schon um 16:00 Uhr, um das Tageslicht nutzen zu können.

Marienloher Volkslauf

vorläufige Ausschreibung:

22. Marienloher Volkslauf 

Samstag, 20.06.2020 fällt leider aus

Hochstift-Cup 2020 –

Der Volkslauf ist nun für Samstag, 12.06.2021 geplant 

 

 
 
 
 
 
 
Wir sorgen für:
– beste Organisation
– race | result Chip-Zeitmessung
– das leibliche Wohl
– Spaß, Unterhaltung & Musik
– einen tollen Tag
 
Wann & Wo:
Samstag, 12.06.2021 ab 15:00 Uhr
Sportzentrum Breite Bruch
Neuenbekener Str. 25
33104 Paderborn-Marienloh
 
Disziplinen
– Kindergarten-Lauf – 1 km
(Kindergartenalter bis 6 Jahre, keine Zeitnahme)
SVM-Mini-Halbmarathon – 2,1 km – Streckenplan
(nur Altersklassen Kinder, U8 bis U16) mit HSC-Schüler-Cup
Marienloher Bekelauf – 5,0 km – Streckenplan
(alle Altersklassen nach DLO)
Marienloher Volkslauf – 10 km – Streckenplan
(alle Altersklassen nach DLO)
 
Starts
15:00 Uhr – SVM-Mini-Halbmarathon 2,1 km
15:30 Uhr – Kindergarten-Lauf 1 km
16:00 Uhr – Marienloher Bekelauf 5 km
17:30 Uhr – Marienloher Volkslauf 10 km
 

Location

– präzise vermessene Strecken
– Umkleide- und Duschmöglichkeiten sind im Sportzentrum vorhanden
– ab 16:30 Uhr stehen zwei Massageplätze der MZG Therapie GmbH zur Verfügung
– abwechslungsreiche Strecke über Asphalt, mit ca. 70 m Höhenunterschied (10 km-Strecke)
 

Zeitnahme
– mit race | result Mehrweg-Transponder im Ziel
– Teilnehmer des Hochstift-Cup bringen Ihre eigene Startnummer und Transponder mit

 
Anmeldung
Online-Anmeldung (spätestens ab ca. 04.2021 freigeschaltet)
Teilnehmer des Hochstift-Cup melden sich zuerst beim Cup an und geben dann in der 
Anmeldung für den Marienloher Volkslauf HSC-Nummer und Transponder-Nummer an!
www.sv-marienloh.de oder
my.raceresult.com
 
Nachmeldung
bis spätestens 30 Minuten vor dem Start der jeweiligen Disziplin, Barzahlung am Veranstaltungstag
 
Startgeld
Erwachsene 6,00 € + 10,00 €
Jugendliche & Studenten 4,00 € + 10,00 €
SVM-Mini-Halbmarathon 2,00 € + 10,00 €
Kindergarten-Lauf frei, keine Chip-Zeitmessung!
Behinderten-Begleiter erhalten eine Startnummer gratis
Die zusätzlichen 10,00 € sind Pfandgeld für den Leih-Transponder.
Dieser Betrag wird bei Rückgabe des Transponder erstattet. 
 
Anreise
A33 Abfahrt Elsen
B1 Richtung Detmold
Ausfahrt Bad Lippspringe bis zum Kreisverkehr
dann der Beschilderung folgen
 
Auszeichnungen / Ergebnisse
Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde
Erhältlich am Terminal oder im Internet bei race | result
 
Sonderwertung
Sonderpreis für die teilnehmerstärkste Mannschaft über 5 und 10 km
(SVM-Mini-Halbmarathon und Kindergartenlauf außer Wertung)
 
Haftung
Die Veranstalter übernehmen keine Haftung für Unfälle, Schäden oder Verluste jegliche Art!
 
Kontakt
Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung
Helga Lemmes
Schlesierweg 4
33104 Paderborn
Tel.: 05252 / 5 05 10
 
Unsere Unterstützer:

 

 

 

Flyer zum 22. Marienloher Volkslauf [5,5MB] in Erstellung

 
Plakat zum 22. Marienloher Volkslauf [3MB] in Erstellung
 

Vorstand

Klaus Hentze

1. Vorsitzender

Hartwig Baaske

2. Vorsitzender laufen

Cäcilia Drüke

2. Vorsitzende walken

Helga Lemmes

Geschäftsführerin

Ralf Eichmann

Kassierer

Gabi Hillmann

Walkingwartin

Kontakt

Lauftreff

Lauf- & Walkingtreff in der Festschrift: 100 Jahre SV Marienloh

Wie alles begann

Es war das Jahr 1996, in dem ein paar Marienloher in Bad Lippspringe an einem Kurs des Laufprofessors Dr. Alexander Weber teilnahmen, um das Laufen zu erlernen.

Die Begeisterung für den Laufsport war sofort geweckt und eine Idee wurde geboren:

Laufen in Marienloh! Warum soll das nicht möglich sein und was die in Bad Lippspringe können, das schaffen wir auch! Interessierte Menschen gibt es doch bestimmt genug, schließlich sind die Marienloher sportlich unterwegs.

Von skeptischen Äußerungen ließen wir uns nicht beirren, nahmen die „Laufrezepte“ von Alexander Weber zur Hand und starteten 1997 in die Testphase, die sich als überaus erfolgreich erweisen sollte.

Am 18. April traf man sich zum ersten Mal zum gemeinsamen Laufen an der Schützenhalle.

Zweimal in der Woche, am Montag und am Freitag, ging es ab dann auf die schönen Strecken durch die Senne, im Winter nutzte man die beleuchtete Laufstrecke an den Fischteichen.

Schon während dieser Testphase führten wir 3 Laufkurse nach dem Konzept von Professor Weber durch, die auf sehr große Resonanz stießen. Die ersten Teilnahmen an verschiedenen Volksläufen, die ersten Verleihungen der DLV Laufabzeichen, Grillabend und Jahresabschluss sollten alle Skeptiker eines Besseren belehren, dies war der Beginn einer Erfolgsgeschichte!

Und so reifte dann der Entschluss, sich als Abteilung dem SVM anzuschließen.

 

1998 – das Geburtsjahr des Lauftreff

Am Freitag, dem 27. Februar fand um 20 Uhr die Gründungsversammlung der Abteilung in der „Shilo Ranch“ statt, bei der sogar die Lokalpresse anwesend war.

22 anwesende Personen, darunter 3 Vertreter des Hauptvorstandes des SVM, waren sich einig, dass eine neue Abteilung Lauftreff im SVM gegründet werden soll. Ohne Gegenstimmen und Enthaltungen wird um 20:21 Uhr die neue Abteilung aus der Taufe gehoben.

Den ersten Abteilungsvorstand bildeten

  1. Vorsitzender: Klaus Hentze
  2. Vorsitzende: Erika Kicinski

Kassierer: Herbert Heinemann
Geschäftsführerin: Helga Lemmes

Als offizielle Abteilung des SVM brauchten wir natürlich auch anerkannte Übungsleiter und so meldeten sich im April gleich zwei der Gründungsmitglieder zur Lauftreffleiterausbildung an, die in Paderborn und Bad Driburg stattfand. Ausgestattet mit der Lizenz des FLVW starteten wir nach den Sommerferien so richtig durch:

[1] DLV Lauftreff Gütesiegel

Es gab erstmalig einen Kinderlaufkurs in Marienloh. Gleichzeitig erprobten wir auch ein neues Konzept für unseren nun offiziellen Lauftreff.  Wir haben Laufgruppen für Wiedereinsteiger, für 30-, 45- und 60–Minuten-Läufer angeboten.

Zusätzlich zu der Vergabe der Laufabzeichen zum Abschluss der Laufkurse, gab es erstmalig im November und Dezember Termine zum Erwerb der DLV-Laufabzeichen 60, 90 und 120 Minuten mit den anschließenden legendären Zusammenkünften mit Glühwein und Weihnachtsgebäck in den Umkleideräumen der Schützenhalle.

Im Juni haben wir uns bei der Sportwerbewoche als neue Abteilung des SVM vorgestellt.

Das haben wir mit einem Mini Volkslauf“ für die Kinder durchs Wäldchen und für die Großen mit einem „Volkslauf durch die Senne, mit Start-Ziel Banner, Startnummern und allem, was dazu gehört, getan und reichlich Zuspruch und Anerkennung erfahren.

Am 30. Juli erhielten wir unsere Lizenz und durften uns nun „Offizieller Lauftreff des DLV nennen.

Der Mitgliederzuwachs betrug in unserem Geburtsjahr mehr als sagenhafte 100%, von 20
auf 43.

 

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Die Nachfrage nach unseren Laufkursen war weiterhin hoch und so haben wir über die Jahre unzähligen sportbegeisterten Marienlohern das Laufen beigebracht. Aber auch aus anderen Paderborner Ortsteilen und den Nachbargemeinden kamen immer wieder Laufinteressierte zu uns. Dadurch stieg natürlich auch unser Bedarf an ausgebildeten Übungsleitern, den wir durch Qualifizierung von Läuferinnen und Läufern aus den eigenen Reihen decken konnten.

Zwischenzeitlich verfügten wir sogar über 11 ausgebildete Lauftreffleiter sowie Leiter für Walking und Nordic Walking.

So haben wir dann auf vielfachen Wunsch unser Angebot erweitern können: Am 17. Januar 2003 startete unsere neue Walkinggruppe mit über 20 Teilnehmern. Logisch, dass wir auch einen neuen Namen brauchten und so sind wir seit 2003 der Lauf- & Walkingtreff
im SV
Marienloh.

[2] Gruppenbild Laufabzeichen 90 Minuten 2000

Nach vielen Jahren der Erprobung neuer Laufstrecken, vor allem auch für die dunkle Jahreszeit, wo wir mal an den Fischteichen, mal am Ahornsportpark und auch im Lippspringer Kurwald gelaufen sind, waren wir uns einig: Der Lauf- & Walkingtreff gehört ins Dorf! Seit 2007 treffen uns nun schon montags am Sportzentrum und freitags an der Schützenhalle jeweils um 18 Uhr zum gemeinsamen laufen und walken. Im Winter machen wir ausgerüstet mit Stirnlampen und Warnwesten die Straßen und Wege in Marienloh unsicher. Gelaufen und gewalkt wird in verschiedenen Gruppen je nach Leistungsstärke, Lust und Laune.

Zu unserem festen Angebot im Jahresverlauf gehört die Abnahme der DLV Lauf- und Walkingabzeichen, die wir schon während unserer Testphase im Jahr 1997 erstmalig durchgeführt haben. Jeweils zum Abschluss der Laufkurse und an drei Samstagen am Jahresende finden diese Laufabzeichen-Abnahmen statt. Da ist im Lauf der Jahre natürlich einiges zusammengekommen, zumal wir zu diesen Terminen auch immer zahlreiche Gäste aus befreundeten Vereinen bei uns begrüßen können. Die seinerzeit legendären anschließenden Treffen in der Schützenhalle, wo zu Weihnachtsgebäck die Glühweinschwaden durch die Umkleideräume waberten, haben sich zu gemütlichen Zusammenkünften mit ähnlichen Zutaten in den Räumen des Sportzentrums weiterentwickelt. Diese Zahlen sprechen für sich: Insgesamt konnten wir 1961 Lauf- und Walkingabzeichen verleihen, 155 mal 15 Minuten, 150 mal 30 Minuten, 566 mal 60 Minuten, 566 mal 90 Minuten, 499 mal 120 Minuten und schließlich 25-mal das Marathonabzeichen.

 

 

Der Marienloher Volkslauf Zum absoluten Highlight sollte sich aber über die Jahre der Marienloher Volkslauf entwickeln, der schon in unserem zweiten Jahr am 17. April damals noch unter dem Namen „Marienloher Frühlingslauf“ startete. Gemeinsam mit dem TC Marienloh richteten wir diese Veranstaltung aus.

17 TN starteten über 4,6 km und 66 über 10 km. Bis heute gab es bei diesem ersten Lauf den einzigen Sieg für den Lauftreff und den gesamten SVM und zwar beim 4,6-Kilometerlauf der Frauen. [3]

 [3] Volkslauf 2001

Seitdem nahm diese aus dem Vereins- und Dorfleben nicht mehr wegzudenkende Sportveranstaltung eine rasante Entwicklung und das bezieht sich nicht nur auf die Teilnehmerzahlen, die im Verlauf der Jahre kontinuierlich gestiegen sind. 

Nach dem Rückzug des TC Marienloh aus der Organisation der Veranstaltung, liegt seit 2002 die alleinige Verantwortung für den Volkslauf beim Lauf- & Walkingtreff. Gleichzeitig erfolgte auch der Umzug auf das Gelände des neuen Sportzentrums, wo wir natürlich deutlich bessere Bedingungen vorfanden. Wir haben die Strecken neu vermessen, versuchten uns an technischen Neuerungen bei der Auswertung und arbeiten seitdem mit Sponsoren zusammen ohne deren Unterstützung eine Veranstaltung dieser Größenordnung für uns nicht möglich wäre.

Seitdem haben wir uns kontinuierlich weiterentwickelt und die Organisation des Volkslaufes perfektioniert. Ohne Helfer ging das alles natürlich nicht, für uns als kleine Abteilung war das nicht mehr alleine zu bewältigen, aber im Verein und auch im Dorf hält man natürlich zusammen und so gelingt es uns, jedes Jahr aufs Neue über 70 Helferinnen und Helfer für die Unterstützung unserer Veranstaltung zu gewinnen. Sie alle, insbesondere aber die Abteilungen Männerturnen und Fußball, sorgen für einen reibungslosen Ablauf des Marienloher Volkslaufes, der im Übrigen in Läuferkreisen einen ausgesprochen guten Ruf genießt.

Um auch den Nachwuchs für den Laufsport zu begeistern, wurde 2007 erstmals der AOK-Eltern-Kinderlauf angeboten, bei dem die Teilnehmer das 15-Minuten Laufabzeichen erwerben konnten. Die Resonanz darauf bestärkte uns darin, das Streckenangebot um einen Kinderlauf zu erweitern.

Der Laufsport boomte weiterhin und als im Jahr 2008 mit dem Hochstift-Cup eine neue Laufserie geboren wird, sind wir natürlich dabei. Der Lauf- & Walkingtreff ist seitdem Mitglied im Hochstift-Cup e.V. und ist dort sogar bis in die Vorstandsetage vorgerückt.

Der Marienloher Volkslauf ist als einer der Wertungsläufe Bestandteil der Serie geworden, was zu einer deutlichen Steigerung der Teilnehmerzahlen beim Volkslauf führte. Waren es beim ersten Volkslauf lediglich 83 Finisher, nahmen die Teilnehmerzahlen im Verlaufe der Jahre eine rasante Entwicklung und haben sich zwischen 500 und 600 eingependelt.

Im Zuge dieser neuen Laufserie, die 2010 um den Schüler-Cup erweitert wurde, haben wir unser Streckenangebot angepasst und nach dem 1. AOK-Eltern-Kinderlauf im Jahr 2006 um den 2,1 km AOK-Mini-Halbmarathon erweitert.

Als letzte Neuerung kam im Jahr 2018 der 1 km Kindergartenlauf hinzu, was nochmals zu einer Steigerung der Teilnehmerzahlen führte, so dass wir in dem Jahr mit 587 Finishern einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen konnten.

Seit 2019 sind wir auch technisch auf dem neusten Stand, die Chipzeitnahme wurde eingeführt, was nach intensiver Vorbereitung unseres IT Teams ein voller Erfolg war. Es lief alles nach Plan und wir konnten binnen kürzester Zeit die Ergebnislisten präsentieren.

Eine schöne Tradition ist es schon seit 2001 mit allen Helferinnen und Helfern, die uns in jedem Jahr bei unserem Volkslauf unterstützen, zu feiern. Diese Grillabende nahmen ihren Anfang in Heinemanns Garten, wo wir am Lagerfeuer zu Gitarrenmusik gemeinsam gefeiert haben. Nach dem Umzug ins neue Sportzentrum fanden die Partys dann dort statt. Im Jahr 2005 kam der sogenannte Interne Volkslauf hinzu. Da wir am Veranstaltungstag alle in diverse Aufgabe eingebunden sind und nie selber an den Start gehen können, entstand irgendwann die Idee, den Volkslauf im Kleinen nachzuholen und am Abend der Sommer-Helferparty mit Startnummer und Zeitnahme auf die Strecke zu gehen.

 

Nachwuchsförderung

Kinder und Jugendliche an den Laufsport heranzuführen, war für uns immer ein wichtiges Ziel und so waren wir froh, dass jemand aus den eigenen Reihen das Familienzentrum Mistelweg als Kooperationspartner des SVM gewinnen konnte. Einige Jahre hatten die kleinen Nachwuchssportler schon unter fachkundiger Anleitung in ihrer KiTa regelmäßig das Laufen trainiert und sind als „Mistelflitzer“ beim Volkslauf zahlreich an den Start gegangen.

[4] Zertifikat Anerkannter Bewegungskindergarten 2012

Im Jahr 2012 ist unsere Zusammenarbeit dann amtlich geworden: Nach langer Vorarbeit fand am 22. September im Familienzentrum Mistelweg die Zertifizierungsveranstaltung statt. Die Kita trägt fortan den Titel „Bewegungsfreundlicher Kindergarten“ und dem SV Marienloh wurde das SiegelKinderfreundlicher Sportverein“ verliehen. Regelmäßig trainieren die Kinder weiterhin mit ihren Erzieherinnen und mit Unterstützung durch Lauftreffler ihre Fitness und Ausdauer.

Aber auch mit den inzwischen zwei Marienloher KiTas und mit der Grundschule stehen wir im regelmäßigen Kontakt.

Grundschülerinnen und Grundschüler nehmen stets in großer Zahl am Marienloher Volkslauf teil und bei den in regelmäßigen Abständen stattfindenden Sponsorenläufen der Grundschule ist der LT immer mit einer großen Zahl von Teilnehmern dabei.

[5] 24. Nikolauslauf 01.12.2012

Im Jahr 2017 gab es erstmals ein Lauftraining für Kindergartenkinder. Im März begann das Marienloher KiTa Lauftraining. Betreut durch Lauftreffler sowie Erzieherinnen und Eltern starteten ca. 20 Kinder zu ihrer ersten Trainingseinheit mit dem Ziel, fit für den Volkslauf zu werden. Zum Abschluss der Trainingseinheit fand mit sehr großer Resonanz im Juni ein Volkslauf-Streckentest und Minilaufabzeichen statt. Viele Kinder der Trainingsgruppe waren mit Eltern und Geschwistern gekommen und wir konnten 19 Mini-Laufabzeichen vergeben.

Nicht nur laufen lassen auch selber laufen

Natürlich haben wir aber nicht nur laufen lassen, nein die Sportlerinnen und Sportler des Lauf-& Walkingtreff sind über die Jahre bei zahllosen Läufen an den Start gegangen und konnten beeindruckende Leistungen erzielen.

Unter dem Motto lokal, regional, national, international haben wir bei Volksläufen aber auch internationalen Großveranstaltungen die Farben des SVM vertreten und uns so manches Mal auch in die Siegerlisten eintragen können. Selbstverständlich ist für uns die Teilnahme am Paderborner Osterlauf aber darüber hinaus gab es so manches läuferische Highlight.

[6] LT Marienloh am Rennsteig 2001

Werl-Soest, Münster, Lübeck, Freiburg, Hamburg, Berlin, Weinstraßen-marathon, Hermannslauf und natürlich der New York Marathon waren ganz besondere Erlebnisse für uns. Da war von 5 km bis zur unglaublichen Streckenlänge von 72,4 km alles dabei. Diese Wahnsinnstrecke ist der Ultramarathon beim Rennsteiglauf in Thüringen zu dem der Lauf- & Walkingtreff eine ganz besondere Beziehung hat.

Schon 1998 machten sich zwei Marienloher auf nach Oberhof im Thüringer Wald, um an Europas größtem und unserer Meinung nach schönstem Crosslauf teilzunehmen. Seitdem hat keiner dieser Läufe ohne Beteiligung des Lauf- & Walkingtreff stattgefunden. Die Fahrt nach Oberhof hat einen festen Platz in unserem Terminkalender. Einige von uns haben dort schon zwanzigmal teilgenommen und wir freuen uns jedes Jahr aufs Neue auf das gemeinsame Wochenende in Oberhof mit legendären Partys vor und nach den Läufen, tollen Wanderungen und vor allem jeder Menge Spaß. Böse Zungen behaupten ja das Laufen habe nur Alibifunktion und in Wirklichkeit würden wir nur zum Feiern nach Thüringen fahren. Ein Körnchen Wahrheit ist ja bekanntlich an jedem Gerücht, aber die Mischung aus sportlicher Herausforderung und lockerer Partyatmosphäre macht gerade den Reiz dieser Veranstaltung aus.

Im Jahr 2002 macht sich sogar eine Gruppe von 30  Sportlerinnen und Sportlern mit Reisebus, diversen Wohnwagen und Wohnmobilen auf den Weg nach Thüringen und auch in den folgenden Jahren setzte sich eine kleine Karawane aus Marienloh in Bewegung, um beim Rennsteiglauf die verschiedenen Wander- und Laufstrecken in Angriff zu nehmen.

 

Die Teilnahme am Hochstift Cup ist seit Start dieser Laufserie im Jahr 2008 für viele von uns jedes Jahr aufs Neue eine großartige sportliche Herausforderung. Durch die Teilnahme an einer bestimmten Anzahl der 21 Wertungsläufe, kann man sich in die Ergebnislisten eintragen und wird am Ende des Laufjahres während einer tollen Abschlussveranstaltung für seine Leistungen geehrt. Hier gab es für uns viele hervorragende Platzierungen und wir konnten insgesamt dreimal einen Pokal gewinnen.

[7] Abschluss Hochstift-Cup 2010

Im Jahr 2010 belegte der Lauftreff bei der Anzahl der LäuferInnen pro Strecke über die 10 km den 3. Platz und auf der 5 km Strecke den 4. Platz. Mit 116 Starts hatten wir in beiden Serien zusammengenommen die meisten Starter und das vor so namhaften Vereinen wie TV Jahn Bad Driburg, Non-Stop-Ultra Brakel und VfB Salzkotten. Das ist für einen kleinen Lauftreff wie uns ein Super Ergebnis!

 

Bei uns läuft noch mehr

Nicht nur sportliche Wettbewerbe stehen bei uns auf dem Programm, wir sind darüber hinaus eine ausgesprochen aktive Truppe, die immer wieder neue Ideen für gemein-same Aktivitäten entwickelt.

[8] Lauftreff-on-Tour 2016, Kellerwald

Schon seit 20 Jahren stehen gemeinsame Wanderungen auf dem Programm, die uns und interessierte Mitwanderer in unsere nähere und weitere Umgebung führen. Auf gut ausgearbeiteten Routen hatten wir viele wunderschöne Naturerlebnisse. 

Auch die Geschichte des Dorfes in dem wir laufen, ist für uns von großem Interesse und so hatten wir nach Gesprächen mit Zeitzeugen die Idee, den Verlauf der alten Straßenbahnlinien von Paderborn nach Detmold zu recherchieren.

Am 12. Oktober 2013 starteten wir dann zur ersten Etappe unseres neuen Projektes.

[9] Linie 2-Lauf 1. Etappe 2013

Unter dem Motto „Lauf- und Walkingtreff unterwegs auf historischer Trasse“ starteten wir am Paderborner Hauptbahnhof zum Linie-2-Lauf. In drei Etappen soll die alte Straßenbahntrasse vom Paderborner Hauptbahnhof bis zum Bahnhof Detmold erlaufen werden. Ausgerüstet mit Haltestellenschildern und T-Shirts, die ein altes Straßenbahnmodell der Linie 2 zeigten, machten sich 32 Sportlerinnen und Sportler auf den Weg vom Paderborner Hauptbahnhof nach Marienloh. Das T-Shirt diente dabei gleichzeitig als Busfahrkarte für die Anreise zum Paderborner Haupt-bahnhof. Unter großem Interesse der Passanten ging es zunächst durch die Paderborner Innenstadt, das Ganze erinnerte schon irgendwie an einen Flashmob. Endstation der ersten Etappe war Marienloh Mitte am ehemaligen Gasthof Koch.

Im darauffolgenden Frühjahr ging es dann auf die 2. Etappe, die uns vom Bärental bei Kohlstädt über Bad Lippspringe zurück nach Marienloh führen sollte.

Die 18 Kilometer lange 3. Etappe stellte nicht nur wegen ihrer Länge höhere Ansprüche an die Läufer. Von Kohlstädt ging es vorbei an den Externsteinen quer durch den Teuto bis zum Detmolder Hauptbahnhof. Und weil es uns so gut gefallen hat, haben wir das Ganze 2015 unter dem Motto Linie 2 Lauf reloaded“ gleich nochmal gemacht und sind dabei kurzerhand beim 1000-jährigen Schlänger Ortsjubiläum aufgelaufen, wo bei einer Musicalveranstaltung ebenfalls die Straßenbahn im Mittelpunkt stand.

 

Wir können aber nicht nur laufen und deshalb haben wir im Jahr 2015 wieder einmal etwas Neues ausprobiert.

 [10] Oberhof 2015

Nach dem Motto: Wenn den Läufern zu wohl ist, gehen sie aufs Eis, wagten wir uns gleich zu Beginn des Jahres erstmals auf glattes Terrain. In diesem Fall war es nicht das Eis sondern die Loipen in Oberhof. Endlich haben wir es geschafft, diese schon lang gehegte Idee in die Tat umzusetzen. Am 30. Januar machte sich eine kleine Abordnung von 8 Personen auf den Weg, um sich in die Kunst der Skilanglaufens einweisen zu lassen. Unser Kursleiter, ein Mitglied des C-Kaders der Nationalmannschaft der Nordischen Kombinierer, brachte uns mit viel Geduld die Grundtechniken nahe, zeigte uns, wie man richtig gleitet, die Stöcke richtig einsetzt, wie man bremst und vor allem, wie man immer wieder aufsteht. Wir waren alle mit viel Begeisterung bei der Sache und hatten einen Riesenspaß. Während einige schon überlegten, ob sie ihre Skier nicht doch besser verkaufen sollten, konnten andere gar nicht genug bekommen und versuchten sich noch bis zum Einbruch der Dunkelheit auf den zahlreichen Loipen in der traumhaften Winterlandschaft. Ein tolles Erlebnis!

 

Nachdem das mit dem Skilaufen schon so gut geklappt hatte, wollten wir es dann auch mal mit Radfahren und Schwimmen versuchen.  Am 2. Juli 2016 starteten wir den  

  1. Marienloher Spaß Triathlon. Viele motivierte Sportlerinnen und Sportler trafen sich bei bestem Triathlonwetter, um mit Fahrrad oder Fahrradbus zum Bad Lippspringer Freibad zu fahren.

Dort zog jeder so viele Bahnen, wie es für ihn passte, einige waren dann auch kaum nass und schon wieder aus dem Wasser, während andere nach 30 min immer noch Kacheln zählten.

In Kleingruppen ging es dann über unterschiedlich lange Strecken (6 oder 8 km) mit dem Fahrrad zurück nach Marienloh. Am Sportzentrum ging es dann auf die Laufstrecken, die ebenfalls variabel waren. Anschließend gab es natürlich Urkunden für alle und man war sich einig, dass der 1. Spaßtriathlon nicht der letzte gewesen sein sollte.

 

Ab 2012 wurde es uns dann in Marienloh zu klein und es sollte endlich mal hinausgehen in die große weite Welt. Unter dem Motto Lauftreff on Tour startete ein Bus mit 22 gut gelaunten Lauftrefflern bei bestem Reisewetter gen Süden. Naja, es war dann nicht ganz die große weite Welt sondern Willingen im Sauerland, wo unsere Reise endete. Dort erwartete uns ein schönes Programm, das uns zunächst in das Schieferbergwerk führte. Nach einer interessanten Führung in den kühlen Stollen, starteten wir zu einer heißen Wanderung auf den Ettelsberg, wo wir den Kyrillpfad besichtigten.

Seitdem sind wir jedes Jahr auf Tour, um gemeinsam interessante Orte aufzusuchen. Wir waren mit der Ferkeltaxe im Alme Tal unterwegs, mit Draisinen in Rinteln, mit dem Schiff auf der Weser von Höxter nach Bad Karlshafen und auf der Möhnetalsperre. Wir informierten uns über Natur- und Tierschutz im Nationalpark Kellerwald am Edersee sowie in der Vogelpflegestation Essenthoer Mühle. Historisches stand in Minden mit der alten Schachtschleuse an der Weser und dem Wasserstraßenkreuz und im Bergpark Kassel Wilhelmshöhe auf dem Programm. Vor allem aber stand das gemeinsame Erleben auf diesen Touren im Vordergrund.

 

Aber nicht nur außerhalb von Marienloh waren wir unterwegs. Wir nahmen auch vor Ort an Führungen und Exkursionen teil, wo wir uns unter anderem über die Renaturierungsmaßnahmen an Beke und Lippe informierten, schließlich ist dieser schöne Teil von Marienloh unser Hauptlaufrevier.

 

Teilnahme am Vereins- und Dorfleben

Wir verstehen uns als Teil des Gesamtvereins aber auch als Teil Marienlohs und so haben wir seit Beginn unseres Bestehens immer aktiv am Vereins- und Dorfleben teilgenommen. Bei den Sportwerbewochen des SVM haben wir uns auf verschiedene Weise eingebracht.

 [11] Marienloher Gewerbeschau 2009

Beim Umzug in das neue Sportzentrum waren wir als gut gelaunte Fußtruppe im Treck der Abteilungen mit unterwegs.

An der Aktion Frühjahrsputz nehmen wir schon seit Jahren aktiv teil und säubern gemeinsam mit anderen Dorf, Feldflur und die Uferbereiche von Beke und Lippe.

Mit unserer Teilnahme an der ersten Marienloher Gewerbeschau im Jahr 2009 haben wir Neuland betreten. Zwischen Versicherungsunternehmen, Dachdecker- und Sanitärbetrieben waren wir mit einem schön gestalteten Stand präsent, haben interessante Gespräche geführt und dafür gesorgt, bei der Marienloher Bevölkerung bekannter zu werden.

Beim Neubürgerempfang am 3. Oktober 2018 waren wir natürlich auch mit dabei.

Ein besonderes gemeinsames Erlebnis mit vielen Marienlohern war für uns das 50-jährige Jubiläum der Eingemeindung Marienlohs nach Paderborn. Am 3. Februar im letzten Jahr trafen sich Abordnungen der Marienloher Vereine und viele weitere Marienloher auf dem Marktplatz, um gemeinsam als eindrucksvolle Karawane zum Empfang im Rathaus zu ziehen.

 

Zum Schluss

Im Jahr 2018 konnten wir schließlich unser 20. Jubiläum feiern. Gemeinsam mit vielen Gründungsmitgliedern, alten Weggefährten, Ehrengästen und natürlich unseren Mitgliedern begaben wir uns auf eine Zeitreise durch die letzten 20 Jahre. An vieles, was wir schon fast vergessen hatten, haben wir uns gemeinsam erinnert und waren selbst erstaunt, wie angefüllt mit Aktivitäten und vor allem aber schönen gemeinsam Erlebnissen diese 20 Jahre sind.

 [12] 20. Jahreshauptversammlung LTM 2018

Der Lauf- & Walkingtreff ist aus dem Vereins- und Dorfleben nicht mehr wegzudenken und für die meisten von uns ist er mehr als nur die Abteilung eines Sportvereins. Wir kommen gerne zusammen und nicht nur, um gemeinsam Sport zu treiben. Gemeinsame Unternehmungen, zusammen feiern und Spaß haben sind wichtige Bestandteile für den Zusammenhalt unserer Gemeinschaft. Hier sind Freundschaften entstanden und für manche ist es so etwas wie eine Familie.

Auch nach 22 Jahren sind wir noch überaus aktiv und voller Ideen und freuen uns darauf, diese gemeinsam in die Tat umzusetzen.

 

Der Vorstand
Marienloh, im Februar 2020

10 Jahre Lauf- & Walkingtreff im SV Marienloh

Im April 1997 begann eine Testphase mit einem Anfängerkurs für Läufer, die zur Gründungsversammlung am 27. 02. 1998 mit 24 interessierten Sportlern führte. Mittlerweile ist der Lauf- und Walkingtreff mit 83 Mitgliedern die drittstärkste Abteilung im SV Marienloh.
Schon nach 1 Jahr fand der 1. Marienloher Volkslauf am 17. April 1999 mit 83 Läuferinnen und Läufern statt. Am 20. Juni 2008 fällt der Startschuss zum 10. Marienloher Volkslauf. Bislang starteten 1.745 Sportlerinnen und Sportler bei den Marienlohern Volksläufen. Weitere beliebte Veranstaltungen des Lauf- und Walkingtreffs sind die DLV-Laufabzeichen. Seit 1998 wurden 834 Laufabzeichen erworben. Die sportliche Bilanz des Lauftreffs ist sehr positiv.
Viele Mitglieder starteten bei nat. und intern. Wettkämpfen teilweise mit großem Erfolg. So z. B. der Guths-Muths-Rennsteiglauf im Mai zum 10. mal mit Marienloher Beteiligung.
Nach den Osterferien beginnen diverse Anfängerkurse für Läufer und Walker, so z.B. ein Eltern-Kind-Kurs in Zusammenarbeit mit der AOK. Für das Jubiläumsjahr sind schon einige Veranstaltungen fest eingeplant.
Neben dem 10. Marienloher Volkslauf am 20. Juni ´08 ist ein Jubiläumslauf mit befreundeten Vereinen im Frühjahr geplant.
Die Abnahme der DLV-Lauf- und Walkingabzeichen findet im Herbst statt.

Der Vorstand
Marienloh, 27.02.2008