Westfalen Blatt vom 24.04.2018

Allseits bekannter Pressefotograf und Laufsportler ist gestorben

Von Franz-Josef Herber
Paderborn (WV). Seit einigen Tagen ist er nicht mehr allgegenwärtig. Dieter Neumann ist tot. Er starb im Alter von 83 Jahren.
Als emsiger Fotograf bleibt er bei Medien und Vereinen im Paderborner Land unvergessen. Sein Markenzeichen war die Fotokamera, und viele nannten ihn einfach nur »«.
Es gibt wohl kaum einen Verein, ein Schützenfest oder eine Sportmannschaft im Kreis Paderborn, die Dieter Neumann in mehr als 50 Jahren seiner fotografischen Tätigkeit nicht abgelichtet hat. Er war unter dem Schießturm ebenso zuhause wie hinter dem Fußballtor oder bei der Ausstellung des Kaninchenzuchtvereins. Dabei war Dieter Neumann als freiberuflicher Mitarbeiter stets präsent.
Spätestens am Morgen nach dem Termin lagen die fertigen Fotos mit einigen Zeilen auf den Schreibtischen der Zeitung. Es waren Bilder zum Anfassen, denn Dieter Neumann war einer der letzten seines Faches, der noch Papierabzüge lieferte, als die digitale Fotografie längst Einzug gehalten hatte.
Doch Dieter Neumann war nicht nur ein zuverlässiger Partner der Medien, sondern auch ein Freund vieler Vereine. Ob Schützen, Sportler oder Heimatfreude: Sie alle nutzten sein fotografisches und organisatorisches Talent. Denn niemand konnte so perfekt Fußballmannschaften, Vorstände oder Geehrte in Clubs aufstellen wie Dieter Neumann. »Brust raus, Bauch rein, die Kleinen nach vorn, die Großen nach hinten« – er gab das Kommando, und dann passte auf seinen Fotos aber auch alles. Und dann kam er sogar selbst in die Zeitung. Als Mitglied des SC Grün-Paderborn seit fast 50 Jahren galt der rüstige Rentner als Urgestein des Laufens und schaffte viele Bestzeiten in verschiedenen Altersklassen. Noch beim jüngsten Osterlauf ging er mit seinen Töchtern Stefanie und Tanja
gemeinsam an den Start über fünf Kilometer.
Jetzt wird es kein »Foto Neumann « mehr geben, der 83-Jährige wird am Freitag in seinem geliebten Elsen beigesetzt. Doch mit seinen Bildern bleibt er in der ganzen Region in bester Erinnerung.